Mission:  Ökologische  Weine  Erleben

Unser Anliegen ist es sowohl eigenen ökologischen Wein zu erzeugen als auch regionale ökologische Weine - nebst den Regionen in denen diese reifen - erlebbar zu machen. 

Ein Leitgedanke nimmt dabei das Thema reduzierter Pflanzenschutz ein. In mediteranen Ländern ist aufgrund des trockenen Klimas der "Infektionsdruck" von Pilzkrankheiten, wie Mehltau (Oidium) & Falscher Mehltau (Peronospora) nicht sehr groß und es kann daher teilweise komplett auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden. In nördlicheren Bereichen sieht dies komplett anders aus. Als Pflanzenschutz gegen die o.g. Pilzkrankheiten werden im ökologischen Weinbau heute im wesentlichen Schwefel gegen den echten Mehltau sowie Kupferlösungen gegen Peronospora eingesetzt. Der Kupferbedarf kann in Teilen durch das Spritzen von Steinmehl reduziert werden. Obwohl die zulässigen Mengen mit 3 kg Kupfer pro Hektar und Jahr in Deutschland schon sehr gering sind, liegt einer unser Augenmerke auf pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, sog. PIWIs.  Aufgrund ihrer größeren Widerstandsfähigkeit gegen die o.g. Pilzkrankheiten ermöglichen diese in Abhängigkeit des Wetters eine sehr starke bis vollständige Reduktion des Pflanzenschutzes.

Neben eigenen Weinen haben wir Weine ausgewählter Weingüter im Programm. Dabei legen wir bewusst Wert auf Familienbetriebe, um den Erhalt bäuerlicher Strukturen mit unserem Engagement zu unterstützen. Wir beschränken uns dabie bewusst auf europäische Weine sowohl, um einen persönlichen KOntakt zu unseren Winzern pflegen zu können, aber auch, um dem Ökogedanken hinsichtlich Transportaufwand Rechnung zu tragen.

Wir arbeiten mit nachfolgenden Bio-Weingütern zusammen:

 Die Vinophorie versteht sich als eine Wein-Event-Agentur für ökologische Weine.


Impressionen von der Vinophorie Wein-Tour 2017 nach Kampanien in Süditalien im Juni 2017

 

 

 

 

Bild: Sorbo Serpico