"Natur-Weine"

Eine klare Definition für "Natur-Weine" gibt es nicht. Bei der Herstellung von Natur-Weinen folgt man der Philosophie:  Die Natur wird es richten und vergärt die Weine spontan nach dem Pressen oder spontan auf der Maische ohne jegliche Eingriffe in die Gärung bzw. den Reifeprozess. Das bedeutet auch, dass die Weine nicht filtriert werden, dadurch optisch trüb wirken und vielfach gar nicht oder nur minimal vor der Abfüllung geschwefelt werden. Durch diesen Prozess bekommen die Weine eine "ungewohnte" Stilistik. Der Duft vieler Weißweine ist hefebetont und erinnert an "Lagerapfel". Der Geschmack ist säurebetont und viele Weißweine unterschiedlicher Rebsorten schmecken sehr ähnlich. Einerseits geht aus unserer Sicht und Wahrnehmung dadurch in Teilen die Aromenvielfalt, die die verschiedenen Weißweinsorten ansonsten auszeichnet, ein wenig verloren. Andererseits macht diese Aromenneutralität "Natur-Weine" interessant als Essensbegleiter.

 

Werden die Weißweine auf der Maische vergoren und haben die Beerenschalen der Weißweintrauben leichte Rotfärbungen, dann bekommen die Weine einen orangen Farbton. Das begründet den Namen "Orange-Wein".

 

Im Gegensatz zu den Weißweinen sind viele "Natur-Rotweine" für den "normalen" Weintrinker insgesamt gefälliger, weil diese von der Aromatik den "normalen Rotweinen" ähnlicher sind.

 

Bei Wein-Freaks erleben "Natur-Weine" gerade einen großen Hype obwohl "Natur-Weine" auch häufiger klassische Weinfehler haben, wie Böcksernoten oder oxidativ ("Sherry-Alterungstöne") sind. Interessant ist aber, dass gerade jüngere Verbraucher dieser Weinstilistik sehr aufgeschlossener gegenüberstehen. Vielleicht auch deshalb, weil die Natur-Weinszene sehr hipp auftritt und wirkt.

 

"Natur-Weine" müssen nicht grundsätzlich aus ökologischem Anbau stammen; sehr viele Winzerbetriebe in der Natur-Weinszene sind es aber.

 

Wir seitens der Vinophorie nehmen diese Weinstilistik als Bereicherung wahr. Mit dem schwefelfreihen Wein "Floh" haben wir einen Naturwein aus der PIWI-Rebe Malverina vom Weingut Paradeiser im Programm. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Naturweine  interessieren; wir haben natürlich auch Kontakte in diese Wein-Szene.